Donnerstag, 25. März 2010

Nur für mich!

...habe ich diese Jacke genäht.
einmal mit hochgeklappter Kragenversion (vorne),
einmal umgeschlagen (hinten)



Eigentlich war sie nur als Probejacke gedacht, aus einem günstigen, wenn auch schönen Fleece-Coupon vom Stoffmarkt. Aber sie passt super, obwohl oder gerade weil ich beim Schnittmuster abzeichnen mal wieder mehr oder weniger mein eigenes Ding gemacht habe und auch den Kragen komplett umgestellt habe. Tja, und so liegt der gute, eigentlich für diese Jacke vorgesehene Walkstoff immer noch im Schrank und wartet :)

Mittwoch, 24. März 2010

Kanzashi kills pins!

Oh je, hatte ich doch letztens erst Stecknadeln gekauft und jetzt das:


Kanzashi-tauglich waren sie leider nicht :(
Die letzten Tage habe ich mich noch mit den verbogenen rumgequält, denn der Kanzashi-Virus ist gegen Stecknadel-Bruch resistent. Aber nun kann es wieder richtig weitergehen, denn mein Mann hat mir heute (einfach so!) welche aus der Stadt mitgebracht!
Und jetzt gehts wieder auf in die Schlacht, in der Hoffnung, dass die Stecknadeln dieses Mal besser mitspielen...

Montag, 22. März 2010

Teilteaserauflösung :)


Denn irgendwie komm ich grade nicht so richtig voran, wie ich das will: Die Kanzashi-Blumen haben mich wieder eingeholt...
Aber diese Leggings habe ich immerhin schon fertig, fehlt nur noch das dazugehörige Oberteil... Die Leggings ist jedoch eh viel wichtiger, denn - oh Schreck - Töchterlein hat nur noch eine passende Leggings im Schrank und liebt sie doch so sehr. Aber da ich bisher mit Jersey mehr oder weniger auf Kriegsfuß stand - wie schonmal berichtet - habe ich da bislang wenig unternommen. Doch dieses Mal hat alles wunderbar geklappt, wäre ich nicht ganz so voreilig gewesen, hätte ich die Fliepis eventuell auch gerader aufgenäht :)

Samstag, 20. März 2010

Teaser!

Seit Montag arbeite ich nun wieder. Einerseits zum Glück, andererseits aber merke ich jetzt schon, wie meine Zeit für die Näherei und sonstige kreative Aktivitäten verschwindend gering wird. So gibt es nun auch nur einen kleinen Teaser und ihr dürft gespannt sein, was schönes daraus entstehen wird :) Töchterlein freut sich jedenfalls schon!

Freitag, 19. März 2010

Freitag ist...

... schon seit geraumer Zeit bei uns FLAMMKUCHEN-TAG!



Lange haben wir dafür nach dem idealen Rezept gesucht und seitdem wir es gefunden haben, ist es wirklich so, dass wir fast jeden Abend, gemütlich auf dem Teppich beim Fernsehen, Flammkuchen essen.

Und so wird er gemacht:

Für den Teig:
250 g Mehl
2 EL Öl

125 ml Wasser
1 Prise Salz

Für den Belag:
Crème Fraîche
Pfeffer
Salz
Zwiebeln
Speck (in Streifen / Würfeln)
Schnittlauch

Knetteig herstellen, ganz dünn ausrollen. Crème fraîche mit Pfeffer und Salz würzen, dünn auf den ausgerollten Teig streichen. Mit Zwiebeln und Speck (bzw. Käse, Gemüse,...) belegen; Schnittlauch darüber streuen.

Bei 200 - 220°C für etwa 10-15 min in den vorgeheizten Backofen.


Guten Appetit :)

Mittwoch, 17. März 2010

Kanzashi :)

Bei der wunderbaren Frau Sternenzauber gesehen - die mich prompt mit dem "Kanzashi-Virus" infiziert hat - musste ich unbedingt diese wunderschöne Kranz-Idee nacharbeiten.
Ich fürchte, es wird nicht bei diesen zweien bleiben, auch wenn ich gerade schon andere zugeschnittene Stöffchen auf dem Nähtisch liegen habe...

Sonntag, 14. März 2010

Backen statt Nähen...

... denn heute hatten wir Besuch.
Und da gab es schwedische Zimtschnecken, auch Kanelbullar genannt. Sie sind schnell gebacken und vor allem lecker!!!!!!!!!


Und hier das Rezept:
Für den Teig:
60 g Butter oder Margarine
200 ml Milch
20 g Hefe
60 g Zucker
0,5 TL Salz
0,5 TL Kardamom, gemahlen
400 g Mehl (Weizenmehl)
Für die Füllung:
30 g

Butter oder Margarine
40 g Zucker
0,5 EL
Zimt
1
Ei (zum Bestreichen)
Hagelzucker

Den Hefeteig anrühren und eine gute Zeit gehen lassen. Dann ausrollen, mit flüssiger Butter bestreichen, Zimt und Zucker darauf streuen und alles zusammen rollen. Die Rolle in Scheiben schneiden und auf einem Backblech nochmal für etwa eine halbe Stunde gehen lassen. Mit dem Ei einstreichen und dem Hagelzucker bestreuen.
Etwa 5- 10 Minuten bei 200 ° in den Backofen und dann genießen :)

Freitag, 12. März 2010

Perlentiere und Kanzashi...

Als Kind habe ich auf einer Geburtstagsfeier bei einer Freundin zum ersten Mal ein Perlenkrokodil gemacht. Oh je, ich weiß nicht mehr wie lange wir daran saßen...
Jedenfalls wurde das für einige Zeit mein Hobby. Und irgendwie war es zu dieser Zeit wohl ein "must-have", denn Freunde und Kollegen meiner Eltern wollten unbedingt auch solche Tiere haben. Die Bestelllisten wurden immer länger und ich "verdiente" mein erstes eigenes Geld, das ich dann zum Teil immer in neue Perlchen investierte :)
Tja, das ist nun schon lange her. Ich hatte ewig nicht mehr daran gedacht, aber am letzten Wochenende kam meine Mutter und jammerte, dass nun auch das letzte ihrer Schlüsselanhänger-Perlentierchen kaputt sei. Also habe ich mal wieder meine Perlchen rausgekramt und neben einem Krokodil sind ein Marienkäfer, ein Bienchen und eine Schildkröte entstanden.


Naja, nun wende ich mich aber lieber wieder meiner Näherei zu; bzw. im Moment ist es mehr ein "rumknoddeln" an anderen Sachen. So zum Beispiel an hoffentlich frühlingsbringenden Kanzashi-Blumen...


Fertig gestellt hab ich jedoch erst weniger, denn in die Mitte der Blumen kommt noch der ein oder andere Knopf... Das Problem war bzw. ist jedoch, dass ich kaum noch schöne bunte Knöpfe habe. Aber da war doch noch ein Rest Fimo! Also hab ich mich hingesetzt und mich selbst daran versucht:


Nicht alle sind ganz rund geworden, aber für den Anfang und für die Blumen völlig ausreichend.
Und da ich ab Montag wieder arbeiten gehen muss, muss ich mich jetzt doch mal ranhalten, um fertig zu werden, aber auch, um danach wieder ein bisschen Ordnung in meinem Chaos zu schaffen.

Liebe Grüße.

Mittwoch, 10. März 2010

Wo bleibt er nur...

... der Frühling?


In der Hoffnung ihn so zu locken, musste nun ein Übergangs/Frühlingsmantel her. Ich habe mich dieses Mal für einen Jade-Mantel entschieden aus blauem festerem Stoff (keine Ahnung wie der heißt; wenn jemand eine Idee hat, nur her damit!), gefüttert mit schönen Punkten und dem super süßen Rosenband, das schon ewig hier liegt. Da ich schonmal eine Jade genäht hatte, dachte ich, dass das Ganze eigentlich kein Problem sein solle.
Aber denkste... Der Reißverschluss hat mich fast zur Verzweiflung gebracht... Aber ich habe gesiegt!
Reißverschluss drin, Mantel passt und Kind glücklich.
Nur: Wo bleibt der Frühling?

Dienstag, 9. März 2010

Anleitung für Häkelschmetterlinge...


Wie schon im letzten Post geschrieben, konnte ich mit im Netz rumschwirrenden Anleitungen von Häkelschmetterlingen wenig anfangen. Entweder waren sie mir zu kompliziert oder die Schmetterlinge viel zu aufwendig, was wiederum nicht zur Weeke-Kombination gepasst hätte.
Wenn ihr meine Schmetterlinge nacharbeiten wollt, könnt ihr das folgendermaßen:

Zunächst schlagt ihr 5 Luftmaschen (LM) plus eine Wendeluftmasche an. In diese LM häkelt ihr 5 feste Maschen (FM).


Ihr habt nun den Körper des Schmetterlings gehäkelt.
Als nächstes wechselt ihr die Wollfarbe und häkelt 2 LM sowie daran anschließend 2 Doppelstäbchen (DStb) in die erste FM.


Weiter geht es mit 1 Stäbchen (Stb), das in die zweite FM gehäkelt wird, sowie mit 2 LM, die mit 1 Kettenmasche (KM) ebenfalls in die zweite FM gehäkelt werden. Mit 1 weiteren KM in die feste Masche Nr. 3 wird der erste Teil des ersten Flügels beendet.


Nun werden wiederum 2 LM gehäkelt, um den zweiten Teil des ersten Flügels zu beginnen; genauso wie 2 DStb, die in die 4. FM gehäkelt werden.


Wie schon vorher, schließt sich nun 1 einfaches Stb in die feste Masche Nr. 5 an, genauso wie 2 LM, die mit einer KM in derselben FM fixiert werden.
Eine weitere KM ermöglicht den Seitenwechsel, wo es dann spiegelbildlich zur ersten Flügelseite weitergeht:
2 LM; 1 einfaches Stb in die Masche, die der FM 5 entspricht.


2 DStb in die Entsprechung der FM 4, sowie 2 LM, die in der FM 4 mit einer KM fixiert werden; mittels einer weiteren KM wird die nächste Entsprechung der FM erreicht.
Es folgen 2 LM und 1 Stb in FM 2 sowie 2 DStb und 2 LM in FM 1.


Beide Flügel sind nun fertig.
Die Enden der blauen Fäden werden nun mehrfach miteinander verknotet: der Kopf entsteht; und abgeschnitten: die Fühler entstehen.


Die roten Fäden dienen mir zum Annhähen (so habe ich mir das Vernähen erspart), oder müssen eben vernäht werden.

Schematisch sieht das ganze dann so aus:



Und fertig ist der Schmetterling!

Montag, 8. März 2010

Teaserauflösung: Ein bisschen Frühling...

...und Sommer...
Nachdem ich mich ja an den Häkelblumen versucht hatte - zwar noch nicht ganz zu meiner Zufriedenstellung, aber für dieses Projekt ausreichend - wurden diese auch prompt benutzt. Und zwar für diese frühlingshafte Weeke:


Für Schmetterlinge fand ich leider keine für mich verständliche Anleitung und außerdem: selbst ist die Frau :) Also habe ich mich hingesetzt und rumgetüftelt.
Wenn ihr mögt, verrate ich euch gerne, meine ganz persönliche Häkelanleitung für Schmetterlinge...
Und auch wenn draußen immer noch alles weiß ist *heul*, schicke ich euch schöne warme Frühlingsgrüße!

Donnerstag, 4. März 2010

Derweil...

(Was ist "derweil" überhaupt für ein Wort? Aber es ist mir grade eingefallen und gefällt mir...)
... und weil das andere von gestern doch noch nicht ganz fertig und gebügelt ist, möchte ich euch noch etwas kleines zeigen...Ich hoffe, die kleine Merle wird viel Freude daran haben!

Mittwoch, 3. März 2010

Teaser...

... was wird das wohl?

Dienstag, 2. März 2010

Häkelblumen

Obwohl ich eigentlich schon sehr lange häkele, fand ich es doch gar nicht so einfach, etwas blumenförmiges zu häkeln. Für den Anfang sind meine Blümchen wohl nicht ganz schlecht, aber etwas Übung hat noch keinem geschadet und so werde ich euch bald, dann hoffentlich fortgeschrittenere Blümchen präsentieren können.
Um das Tinkerbell-Kleid von Fastnacht auf ein Frühlingskleid umzurüsten, sind sie jedoch allemal gut genug... (zumindest manche :) )

Wenn von euch jemand gute Anleitungen für schöne Häkelblumen kennt, bin ich dankbar für Tipps...
Liebe Grüße.